Welsh Corgi Pembroke

Die Hei­mat der Welsh Cor­gis ist das Kel­ten­land Wales, wie schon der Name sagt. Der Cor­gi gehört einer uralten Ras­se an, aber nie­mand kann mit Gewiss­heit sagen, wie sie ein­mal ent­stan­den ist. Wahr­schein­lich ist der Torf­spitz unter sei­nen Ahnen. Die äuße­re Gestalt des Cor­gis hat sich prak­tisch bis heu­te nicht ver­än­dert. Denn schon bei den frü­hen Kel­ten wur­den Cor­gis als klei­ne Gebrauchs­hun­de gehal­ten, zum Vieh­trei­ben und als Rat­ten­fän­ger, so wie aller­lei Betä­ti­gun­gen in Haus und Hof.

Sehr auf­fal­lend für einen Gebrauchs­hund ist beim Cor­gi sei­ne klei­ne Gestalt. Trotz sei­ner kur­zen Läu­fe ist er jedoch äußerst beweg­lich und aus­dau­ernd. Das zeigt schon sein ver­hält­nis­mä­ßig mas­si­ger Kör­per mit viel Herz­raum und guter Bemus­ke­lung an kräf­ti­gem Knochenbau.

Der Pem­bro­keshire Welsh Cor­gi ist „salon­fä­hig“ und viel­leicht auch zu einem „Sta­tus Sym­bol“ in Eng­land gewor­den. Der Cor­gi ist durch sei­ne ange­neh­me Grö­ße und sei­nem pfle­ge­leich­ten Fell recht ein­fach zu hal­ten. Er hat im all­ge­mei­nen einen robus­ten Ver­dau­ungs­ap­pa­rat und ver­trägt Käl­te bes­ser als Hit­ze. Sei­ne Anpas­sungs­fä­hig­keit erlaubt es, daß man Cor­gis prak­tisch ohne Schwie­rig­kei­ten über­all hal­ten und mit­neh­men kann. Aller­dings muss er in der Jugend kon­se­quent erzo­gen werden.

Aktive Züchterinnen und Züchter

Die Adres­sen der Züchter*innen sind nach den Zwin­ger­na­men sortiert.

Die Wel­pen­am­pel wird neun Wochen nach Wurf­da­tum auto­ma­tisch zurück­ge­setzt. Soll­te dar­über hin­aus ein Hin­weis auf zu ver­mit­teln­de Wel­pen gewünscht sein, kön­nen sich die Züchter*innen an den Web­mas­ter wenden.

Aktuell keine Welpen

Welpen erwartet

Welpen vorhanden

Welpen vorhanden

Isa­bel Voigt
Born to Make you Smile
Am Hang 34
63636 Brachttal

Aktuell keine Welpen

Astrid Acht
Pemspri­de
Im Groß­bach­tal 18
56170 Bendorf
Tele­fon 02622 / 3808